Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht der letzten Neuigkeiten und Untersuchungen aus wissenschaftlichen Publikationen. Die meisten dieser Untersuchungen sind präklinische Ergebnisse aus kleinen Personengruppen oder Beobachtungen an Tieren. Dieser Artikel oder unsere Produkte sind in keinem Fall zur Diagnose, Behandlung, Heilung oder Vorbeugung von Krankheiten bestimmt. Wenden Sie sich bei Fragen zu bestimmten Erkrankungen an Ihren Arzt.

Arthritis ist ein Zustand, bei dem ein oder mehrere Gelenke Ihres Körpers entzündet sind. Die primären Symptome der Arthritis sind Gelenkschmerzen und Entzündungen. Sie verursacht massive Qualen und macht es unmöglich für Betroffene sich zu bewegen. Die Steifigkeit der Knochen und Gelenke hat verheerende Auswirkungen auf das Leben der Menschen, und sie verschlimmert sich mit zunehmendem Alter.

Könnte CBD unseren alten Menschen helfen, Arthritis-Schmerzen zu lindern?

Welche Symptome treten auf?

Arthritis kann zwei verschiedene Ausprägungen haben: Osteoarthritis oder rheumatoide Arthritis.

  • Folgendes sind die Symptome von Arthritis-Problemen:
    • Massive Schmerzen in den Gelenken und Knochen, da der Knorpel sich durch Reibung abnutzt.
    • Die Steifigkeit der Muskeln macht die Gliedmaßen und Gelenke schwer.
    • Die Schwellung der Gelenke macht es noch schwieriger, ein normales Leben zu führen.
    • Rötungen um den geschwollenen Bereich herum verursachen Schmerzen für den Patienten.
    • Die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt und begrenzt; dies führt dazu, dass eine fähige Person zunehmend inaktiver wird.
  • Folgende Risiken sind mit Arthritis verbunden:
    • Arthritis ist eine genetische Krankheit, und wenn sie in der Familie liegt, ist man aufgrund der genetischen Disposition anfällig dafür, sie zu entwickeln.
    • Arthritis verschlimmert sich in der Regel mit zunehmendem Alter, da die Bewegung allmählich nachlässt.
    • Spieler oder sogar gewöhnliche Menschen, die früher Gelenkverletzungen hatten, neigen eher dazu, diese Krankheit im Alter zu entwickeln.
    • Übergewichtige oder fettleibige Menschen haben eine höhere Wahrscheinlichkeit an Arthritis zu erkranken als jeder andere normale Mensch.

Wie hilft CBD bei der Behandlung von Arthritis?

Cannabidiol oder CBD hilft sehr bei der Verringerung der Arthritis-Symptome. CBD hilft bei der Behandlung von Arthritis-assoziierten Symptomen in vielerlei Hinsicht:

  • Schmerzlinderung:

CBD hat Eigenschaften, die Schmerzen im Körper lindern können. Die Schmerzen bei Arthritis sind enorm, und sie werden mit zunehmendem Alter immer größer. CBD hilft, den Schmerz unter Kontrolle zu halten und zu reduzieren.

  • Reduktion der Entzündung:

Entzündungen sind ein häufiger Faktor bei Arthritis-Patienten. Diese Entzündungen verursachen Gelenkschmerzen und Steifheit. CBD hilft, diese Schmerzen zu reduzieren und den Patienten zu etwas Linderung zu verhelfen.

  • Verbesserung der körperlichen Aktivität:

Bewegung tritt in den Hintergrund, wenn eine Person an Arthritis zu leiden beginnt. Die Gelenke versteifen sich, was es den Patienten schwer macht, sich problemlos zu bewegen. CBD hilft, Bewegung wieder zu ermöglichen und verbessert körperliche Aktivitäten.

  • Vermeidung weiterer Schäden:

CBD hilft bei der Unterdrückung der schädlichen Eigenschaften bei Arthritis-Patienten. CBD-Öle sorgen dafür, dass der zusätzliche Schaden begrenzt wird und Sie fit und gesund bleiben.

  • CBD hat keine Nebenwirkungen:

Im Gegensatz zu Schmerzmitteln, die im Allgemeinen mit einer Reihe von Nebenwirkungen verbunden sind, ist die Anwendung von CBD nicht nur von Vorteil, sondern auch ohne Nebenwirkungen.

Aktuelle Fortschritte bei der Behandlung von rheumatoider Arthritis durch CBD

Rheumatoide Arthritis (RA) ist gekennzeichnet durch Immunzellinfiltration in das Gelenk und erhöhte Zytokin-Produktion, mit der daraus resultierenden Knorpelzerstörung und Entzündung der Gelenke. Aktuelle RA-Therapeutika (d. h. Glukokortikoide) stören oft die Zytokin-Produktion oder Signalisierung, sind aber oft mit Nebenwirkungen im Zusammenhang mit Infektionen oder Immunstörungen verbunden. CBD kann der RA-Therapie hinzugefügt werden, da es unabhängig von Cannabinoid-Rezeptoren und ohne psychotrope Nebenwirkungen, die high machen antidepressive und entzündungshemmende Effekte hervorruft.

Eine kürzlich durchgeführte Studie hat gezeigt, dass CBD, wenn es mit einem Inhibitor der peripheren Fettsäureamidhydrolase (FAAH) kombiniert wird, positive Eigenschaften bei Arthritis aufweisen kann, wobei der FAAH-Inhibitor den Endocannabinoid-Spiegel im Gehirn erhöhen kann, um Depressionen und Schmerzen entgegenzuwirken, während CBD durch die Hemmung des Cannabinoid-Rezeptors Typ 1 (CB1) in der Peripherie die schädliche entzündliche Reaktion einer solchen Krankheit verhindern kann.

Aktuelle Fortschritte bei der Behandlung von Osteoarthritis durch CBD

Osteoarthritis oder Arthrose (OA) ist eine multifaktorielle Gelenkerkrankung, die Gelenkdegeneration, intermittierende Entzündungen und periphere Neuropathie umfasst. Derzeit sind die therapeutischen Ansätze für Arthrose begrenzt, da keine Medikamente zur Verfügung stehen, um den Krankheitsverlauf zu kontrollieren, während die analgetische Behandlung nur eine eingeschränkte Wirksamkeit hat. Zunehmende Erkenntnisse aus präklinischen Studien stützen das Interesse am Endocannabinoid-System (ECS) als neues therapeutisches Ziel für Arthrose-Schmerzen. Ziel der aktuellen Forschung ist es, festzustellen, ob CBD bei OA anti-nozizeptiv (Schmerz) ist und ob die Hemmung der Entzündung durch CBD die Entwicklung von OA-Schmerzen und Gelenkneuropathie verhindern könnte.

In einer aktuellen Studie, in der Arthrose bei männlichen Ratten induziert wurde, wurden die therapeutischen und prophylaktischen Wirkungen von peripherem CBD (100-300 Mikrogramm) bewertet. Es wurde gezeigt, dass akute, vorübergehende Gelenkentzündungen durch lokale CBD-Behandlung signifikant reduziert wurden. Auf der anderen Seite verhinderte die prophylaktische Verabreichung von CBD signifikant die Entwicklung von Gelenkschmerzen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die lokale Verabreichung von CBD zu einer Blockade von Arthroseschmerzen führte, während die prophylaktische CBD-Behandlung die spätere Entwicklung von Schmerzen und Nervenschäden in diesen arthrotischen Gelenken verhinderte. Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass CBD ein sicheres, nützliches therapeutisches Mittel zur Behandlung der neuropathischen Schmerzen der arthrotischen Gelenke sein kann.

Obwohl dies moderate Beweise für die entzündungshemmende und schmerzunterdrückende Wirkung von CBD auf den Menschen sind, ist es ratsam, vor der Einnahme von CBD-Öl zur Behandlung Ihrer Arthritis-Symptome einen Arzt zu konsultieren. Die derzeitigen Erkenntnisse sind hauptsächlich präklinisch und es wird keine einzige klinische Studie durchgeführt, um die Verwendung von CBD bei Arthrose und rheumatoider Arthritis zu untersuchen. Daher sollte man vorsichtig über CBD nachdenken, bevor man es zur Behandlung seiner Arthritis nimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.