Ihr ultimativer Cannabidiol-Leitfaden 101CBD oder Cannabidiol ist eines der versteckten Moleküle in Hanf (Sativa, Indica, usw…), es wird seit Generationen zur Entspannung verwendet und wurde bereits in der Bronzezeit genutzt. Nun, um ehrlich zu sein, wahrscheinlich war man sich zu dieser Zeit nicht über alle molekularen Komponenten bewusst, aber man war sicher intelligent genug, um die positiven Auswirkungen zu bemerken, die Hanf auf den Körper hat. Steigen wir also in das Cannabidiol-Thema ein und finden wir heraus, warum CBD 2019 ein so heißes Thema ist.

Bevor Sie auf dieser Seite fortfahren, empfehlen wir Ihnen, die Geschichte von Charlotte zu lesen, einem kleinen amerikanischen Mädchen, das ihr Dravet-Syndrom stabilisieren konnte, indem sie eine Hanfsorte mit hohem CBD-Gehalt verwendete. Dieses Ereignis war der eigentliche Beginn des Aufstiegs von Cannabidiol und es ist immer eine gute Geschichte, um sie zu kennen und zu erzählen, 🙂

Was ist Cannabidiol?

Es ist eine Chemikalie, die in allen Hanfarten in verschiedenen Konzentrationen gefunden werden kann. Dieses Molekül ist aus der Cannabinoid-Familie, wie THC, aber die Wirkung ist sehr unterschiedlich zu Tetrahydrocannabinol. THC und CBD wirken beide auf das Endocannabinoid-System (für alle Säugetiere), aber während THC eine psychoaktive Wirkung erzeugt, macht Cannabidiol nicht high.

Also… ist es leichtes Cannabis, nicht wahr?

Man nennt Cannabidiol gerne „leichtes Cannabis„, aber das ist falsch, weil diese Begriffe sich auf Hanfblüten mit hochkonzentriertem CBD mit dem Ziel, geraucht zu werden, beziehen. Bei medizinischem Cannabis ist es etwas anders, weil Blüten THC in verschiedenen Konzentrationen enthalten und man eine medizinische Zulassung braucht, um diese Produkte zu verwenden, dann kann man sie rauchen (nicht empfohlen) oder Öl oder Essbares daraus herstellen.

So kann diese Verbindung nicht wirklich „leichtes Cannabis“ oder „medizinisches Cannabis“ genannt werden, weil es nur eines der Moleküle der ganzen Pflanze ist, es ist eines der zahlreichen Elemente, die in industriellem Hanf vorkommen wie Terpene, Cannabinoide, Wachs, Fasern, usw…

Nicht verwechseln: #CBD ist nicht das gleiche wie medizinisches Cannabis, Cannabidiol ist nur eines der zahlreichen #Cannabinoide, die man in #medizinischemCannabis #Gras #Hanf #Marihuana finden kann. Klick um zu Tweeten

Werden wir wissenschaftlich

CBD-Molekül Wikipedia

Cannabidiol-Molekülstruktur bei Wikipedia

Auf molekularer Ebene sieht Cannabidiol, wenn es vollständig aus der Pflanze extrahiert wird, aus wie ein geschmack- und geruchloses Pulver. Es ist schwierig und teuer, nur Cannabidiol zu extrahieren, während man alle anderen Pflanzenmaterialien entfernt, da man einen Hochdruck-CO2-Extraktor benötigt. Diese Trennung muss gemacht werden, um 99,99% reine CBD-Kristalle ohne THC zu haben. Das Pulver wird dann verwendet, um CBD-Öl, Essbares oder Kosmetika herzustellen.

Jetzt wird es interessant: Cannabidiol ist ein Cannabinoid, das auf das Schmerzsystem und das serotonergene System im Gehirn aller Säugetiere wirkt. Es wirkt auf spezifische Gehirnrezeptoren wie 5-HT1A oder 5HT3A, die die gleichen Rezeptoren sind, die von Opioid-Medikamenten wie Schmerzmitteln, Anti-Depressiva und Schlaftabletten verwendet werden. Und was noch besser ist, ist, dass CBD /CBDa nur sehr wenige und gutartige Nebenwirkungen hat im Gegensatz zu den vorher genannten Medikamenten. Jetzt verstehen wir, warum Cannabidiol ein großes Potenzial hat: Es könnte eine große Menge an Medikamenten, die derzeit von 5 bis 10% der Weltbevölkerung verwendet werden einfach ersetzen!

Ist CBD legal?

Ja, Cannabidiol ist 100% legal in den Vereinigten Staaten und in 95% der Länder auf der Welt. Das Molekül gilt als Nahrungsergänzungsmittel, das ohne Einschränkung eingenommen werden kann. Aber Sie sollten beim Kauf und bei der Verwendung von CBD-Produkten vorsichtig sein, denn es sollte keine Spur von THC enthalten sein. Wenn das Produkt auch nur die kleinste Menge THC enthält, müssen Sie sich das Marihuana-Gesetz in Ihrem Staat ansehen. Für weitere Informationen, können Sie das aktualisierte CBD-Recht 2019 lesen.

Sie haben Glück, alle Naturicious-Produkte enthalten 0% THC:

Verwendung

Es gibt viele Möglichkeiten, um dieses Cannabinoid zu assimilieren, aber bevor ich in dieses Thema eintauche, empfehle ich Ihnen, die häufigsten Fehler bei der Einnahme von CBD zu lesen, es ist eine interessante Zusammenfassung, um Ihnen zu helfen, diese Fehler zu vermeiden.

Kann ich CBD rauchen?

Ok… Kommen wir direkt zum Punkt: Dies ist wahrscheinlich der schlechteste Weg, Cannabidiol einzunehmen und wir empfehlen diese Methode nicht. Erstens sind CBD-Knospen/ -Blüten nicht überall erlaubt, selbst wenn sie aus industriellem Hanf stammen. Die meisten Cannabidiol-Blüten enthalten THC und dessen Verwendung ist in einigen Staaten stark eingeschränkt.

Zweitens ist Rauchen eine altmodische Art der Assimilation, weil es mit einer zu hohen und nicht notwendigen Temperatur brennt. Bei ca. 800°C wird alles verbrannt und die Person, die raucht, inhaliert alle Schwermetalle und Giftstoffe (Toluen, Teer, Kohlenmonoxid, Schwermetalle usw.).

Und zu guter Letzt ist es eine sehr ineffiziente Methode, da der größte Teil des Wirkstoffs im Rauch verloren geht, weil die Lunge nicht den ganzen Rauch auf einmal assimilieren kann.

Sollte ich es dann vapen?

Auch wenn es nicht der beste Weg ist, Cannabidiol zu assimilieren, Vaping ist viel besser als das Rauchen von CBD-Blüten. Um dieses Molekül zu vapen, können Sie keine pflanzlichen Rohmaterialien wie Blüten verwenden, sondern Sie müssen reine Cannabidiol-Kristalle in Ihre PG/VG-Lösung gemischt verwenden.

Durch Verdampfen der Lösung auf ca. 165°C können Sie den Decarboxylierungsprozess des CBD aktivieren (wenn nicht bereits vom Hersteller durchgeführt). Der Rauch ist viel kälter als echte Verbrennung, aber er ist auch viel sauberer!

Aber es ist immer noch keine empfohlene Methode, weil die Effizienz der Assimilation so schlecht wie beim Rauchen ist.

Sublingual & Einnahme

Der beste Weg (effizient & gesund) ist Cannabidiol in Form von Essbarem (Öl, Tinktur, Mischung) zu verwenden, weil es sehr einfach für Ihren Organismus ist, es auf diese Weise zu absorbieren.

Die beste Methode, Cannabidiol zu nehmen, ist, ein gutes Qualitätsöl zu verwenden (sehen Sie sich unser 3% Isolat CBD-Öl an) und 6 Tropfen Öl unter die Zunge zu geben. Sie können es hier für einige Minuten ruhen lassen, bevor Sie es schlucken. Auf diese Weise absorbieren Sie den Wirkstoff schneller und er wirkt schneller auf Ihren Organismus. Das nicht absorbierte Material in Ihrem Magen wird dann in den nächsten Stunden assimiliert.

Topisch

Topisch ist eine andere Möglichkeit, wie man Cannabidiol verwenden kann. Dies könnte von Interesse sein, wenn Sie es auf bestimmte Bereiche Ihres Körpers anwenden wollen, damit es lokal wirken kann. CBD-Lippenstift und -gloss sind auch interessant, weil der Assimilationsprozess auf den Lippen, wo eine hohe Menge an Blut zirkuliert, ziemlich effizient ist.

Wissenschaftliche Forschung

Bitte beachten Sie, dass die folgenden Elemente die Ergebnisse medizinischer Experimente zu bestimmten Krankheiten sind, diese Informationen sind nicht zur Diagnose, Behandlung, Heilung oder Vorbeugung von Krankheiten bestimmt. Fragen Sie vor der Nutzung von CBD Ihren Arzt, klicken Sie auf jeden Button, um die offiziellen Quellen der Behauptung zu erhalten.

Der Hauptgrund, warum Menschen dieses Cannabinoid verwenden

In jeder Phase unseres Lebens werden wir Schmerzen erleben … Es könnte physisch oder emotional oder beides sein, und es ist nie eine gute Zeit, um mit Schmerzen zu experimentieren. Schmerz ist dazu da, uns mitzuteilen, dass etwas nicht stimmt, es ist ein natürlicher Prozess und ein notwendiger, aber wenn der Schmerz überhaupt nicht mehr weggeht, ist es wichtig, nach Lösungen zu suchen …

Es gibt viele verschiedene Arten von Schmerzmitteln und Schlaftabletten auf dem Markt, einige Patienten nehmen Melatonin ein, während andere Opioide mit schweren Nebenwirkungen nehmen. Aber heute gibt es einen dritten Weg, der den Erfahrungsberichten und Bewertungen, die wir erhalten haben, zufolge sehr hilfreich erscheint. CBD wird zunehmend verwendet, um Betroffenen zu helfen, mit täglichen Schmerzen umzugehen und ihnen zu helfen, sich zu entspannen und gut zu schlafen. Am Anfang wurde Cannabidiol als Selbstmedikation ohne offizielle Studien oder Genehmigung verwendet. Aber heute ist es allgemein anerkannt, dass dieses Cannabinoid sehr effizient ist, um Schmerzen zu behandeln. Ich lade Sie ein, auf den untenstehenden Button zu klicken, um die neuste medizinische Forschung darüber zu erkunden, wie Cannabidiol Schmerzen lindern kann, indem es das Nervensystem hemmt.

CBD wird in großem Umfang verwendet, um Menschen mit Schlafstörungen zu helfen

Schlafstörungen betreffen einen großen Teil der Weltbevölkerung und Europa und die USA sind Kontinente, auf denen Schmerzmittel und Schlaftabletten in großem Umfang eingesetzt werden. Schlafstörungen betreffen jeden irgendwann mal, für einige Menschen ist es gelegentlich und es gibt keine Notwendigkeit, sich Sorgen zu machen, aber für andere können Einschlafprobleme auf lange Sicht gefährlich werden.

Cannabidiol wird in großem Umfang als Hilfe verwendet, in einen tiefen und natürlichen Schlaf zu fallen, Es ist bereits öffentlich von einer großen Anzahl von CBD-Nutzern validiert, dass CBD sehr effektiv ist, das Nervensystem zu beruhigen. Experten glauben auch, dass CBD den Abbau eines chemischen Neurotransmitters im Gehirn verhindert, der den emotionalen Zustand, geistige Funktion und Schmerzen beeinflusst.

Antibiotikaresistenz

Antibiotikaresistente Bakterien kommen durch den missbräuchlichen Einsatz von Antibiotika in den 70er Jahren immer häufiger vor. Einige Bakterien und Krankheiten sind stärker als zuvor und die Medizin braucht etwas, um die Wirksamkeit von Penicillin zu steigern. Kann CBD helfen?

Angst

Angst ist ein weltweites Problem in unserer modernen Gesellschaft, heute nehmen Milliarden von Menschen Schlaftabletten voller Chemikalien oder Opioide, um sich entspannen zu können. Wissenschaftler untersuchen eine zweite Möglichkeit, um Angst ohne Nebenwirkungen zu behandeln, lesen Sie jetzt mehr darüber.

Bluthochdruck

Bluthochdruck ist ein systemisches Problem aufgrund unseres westlichen Lebensstils, wir essen sehr fett- und zuckerreich und diese Ernährung kann den Blutdruck erhöhen.

Einige Studien zeigen, dass CBD tatsächlich Auswirkungen auf den allgemeinen Blutdruck im Körper hat…

Sucht und Alkoholismus

Cannabidiol kann nützlich sein bei Sucht und Alkoholproblemen, es gibt viele Erfahrungsberichte von Cannabis- oder Zigarettenrauchern, die durch das Vapen von CBD erfolgreich ihre Sucht besiegt haben. Bei einem eher medizinischen Gebrauch scheint dieses Molekül ziemlich nützlich zu sein, um Alkoholismus zu behandeln, und es wurden einige Studien zu diesem Thema durchgeführt.

Aufmerksamkeitsdefizit

Einige neuere Studien konzentrieren sich auf die Behandlung oder Reduzierung von ADD und ADHS. Es gibt immer mehr Fälle von Kleinkindern und Erwachsenen, die ein Aufmerksamkeitsdefizit haben, und es sieht so aus, als ob Cannabidiol für diese Menschen nützlich sein könnte.

Cannabidiol und Akne

Akne ist eine gutartige Krankheit, aber sie kann sehr problematisch für junge Teenager und sogar Erwachsene sein. Gute Nachrichten … Einige Studien lassen darauf schließen, dass CBD mit seinen entzündungshemmenden Eigenschaften helfen kann, und es hilft mit seinen angstlösenden Eigenschaften den gestressten Betroffenen auch, sich mehr zu entspannen.

CBD und Alzheimer

Heute ist Alzheimer die sechsthäufigste Todesursache in den USA! Diese Krankheit stieg in den letzten 20 Jahren um mehr als 145% an und unsere Senioren sind zunehmend exponiert. Die Wissenschaft arbeitet hart an diesem Thema und einige neue interessante Eigenschaften von CBD könnten helfen …

Magersucht

Magersucht ist keine so seltene Krankheit, wie wir denken. Menschen, die unter Appetitlosigkeit und langsamem Energiestoffwechsel leiden, können ernsthaft in Gefahr sein, wenn dieser Zustand über Jahre anhält. Einige vielversprechende medizinische Studien konzentrierten sich auf die Behandlung von Magersucht mit einem CBD-Mix und endeten mit einer wirksamen Behandlung.

Autismus

Autismus ist eine Entwicklungsstörung, die es betroffenen Menschen schwer macht, sich normal zu verständigen und zu kommunizieren. Diese abnormale Entwicklung ist schwer zu diagnostizieren und fast unmöglich zu heilen. Die Wissenschaft hat einiges an Forschung über CBD und Autismus betrieben und es sieht so aus, als ob es ein gutes Potenzial gibt, Patienten zu helfen.

Arthritis

Arthritis ist eine Tragödie für alte Menschen (und auch für Haustiere), sie ist so verbreitet, dass es den Anschein hat, dass wir alle eines Tages davon betroffen sein werden… Im Moment ist es unmöglich, arthritische Schmerzen dauerhaft zu behandeln, aber CBD scheint sinnvoll, um diese Schmerzen zu lindern. Klicken Sie auf den Button, um die wissenschaftlichen Forschungen zu diesem Thema zu lesen.

Amyotrophe Lateralsklerose

Amyotrophe Lateralsklerose oder ALS ist eine sehr seltene Krankheit, die sich in verschiedenen Stadien des Lebens manifestieren kann. Diese Krankheit macht es für die Betroffenen immer schwieriger, ihre Muskeln zu benutzen, Schritt für Schritt verlieren sie die Kontrolle über ihre Körper ohne jede Alternative oder Lösung.

Bessere Atmung

Asthma ist ein ziemlich verbreitetes und häufiges Problem, das behandelt werden kann, wenn der Fall nicht zu schwerwiegend ist. CBD wurde auf seine entzündungshemmenden Eigenschaften hin untersucht und es sieht so aus, als ob es eine effiziente Möglichkeit ist, Menschen mit Atembeschwerden zu helfen. Sie können auf den Button klicken, um die Quellen dieser Studien zu erfahren.

Arteriosklerose

Arteriosklerose ist die Verengung der Arterien aufgrund von Plaque in der Arterie. Diese Krankheit kann sehr gefährlich und sogar tödlich sein, wenn sie nicht mit entsprechenden Medikamenten behandelt wird. Wissenschaftler haben einiges an Forschung über CBD und Arteriosklerose betrieben, sehen wir, was sie über dieses Molekül herausgefunden haben.

Autoimmunerkrankungen

Autoimmunerkrankungen sind die größte Herausforderung der modernen Medizin und dies ist der am stärksten geförderte Zweig der wissenschaftlichen Forschung weltweit. Mit der Zunahme der Bekanntheit von Cannabinoiden und medizinischem Cannabis haben die Forscher nun einige interessante Entdeckungen veröffentlicht, schauen wir mal, was die Wissenschaft darüber sagt!

Krebs

Krebs ist eine der am meisten untersuchten Krankheiten und die Wissenschaft hat ihr Feld erweitert und begonnen, die Wirkung von Cannabidiol auf Krebszellen zu untersuchen. In der letzten Zeit haben wir zahlreiche neue Studien über CBD und Krebs gesehen, erfahren Sie mehr über die Zusammenfassung dieser Entdeckungen.

Bipolare Störung & CBDa

Bipolare Störungen sind eine schwere Krankheit, die das Gehirn und das emotionale System des Betroffenen angreift. Es gibt verschiedene Stadien der bipolaren Krankheit und Cannabidiol wurde bereits im Labor von Wissenschaftlern getestet. Einige dieser Studien sehen sehr vielversprechend aus und könnten in naher Zukunft Heilung bringen.

Herzerkrankungen

Dieses Molekül ist bereits für seine entzündungshemmenden Eigenschaften und die Tatsache, dass es den Blutdruck senken kann bekannt. Wissenschaftler werden also in ihren Studien spezifischer und versuchen, neue heilende Eigenschaft dieses Cannabinoids zu finden. Hoffen wir, dass sie interessante Eigenschaften finden, die in naher Zukunft bei der Behandlung von Patienten mit Herzerkrankungen helfen können.

Depressives Verhalten

Depression ist eine der größten Sünden unserer modernen Welt. Sie kann jeden treffen und die Vereinigten Staaten und Europa sind bereits bekannt für ihren enormen Konsum von Antidepressiva und Schmerzmitteln… Cannabidiol hat sich als sehr effizient erwiesen, um Schmerzen zu lindern, klicken Sie auf den Button unten, um zu lesen, was die Wissenschaft zu Cannabidiol und Depression entdeckt hat.

Stimmungsstörung

Die Stimmungsstörung ist eine ziemlich gutartige Erkrankung, aber sie ist die Art von Krankheit, die zu einer viel schwereren psychischen Erkrankung wie Schizophrenie oder bipolarer Störung führen könnte. Wissenschaftler sind immer sehr aktiv in der Forschung, um Menschen zu helfen, Ruhe zu haben und ihre Stimmung zu stabilisieren, Cannabidiol wurde diesbezüglich ebenfalls untersucht und die Ergebnisse sind ziemlich interessant.

Diabetes

Mit unserem sehr reichhaltigen Essen voller gesättigter Fette in den USA und Europa leiden immer mehr Menschen an Diabetes. Cannabidiol hat sich bereits als ein stark entzündungshemmendes aktives Molekül erwiesen und die Medizin beginnt jetzt, die Wirkung von CBD auf Diabetes zu studieren. Ärzte finden vielversprechende Ergebnisse, aber es werden viel mehr Arbeit, Zeit und Experimente benötigt, um eines Tages eine tragfähige Behandlung zu haben.

CBD für Tiere

Cannabinoide wirken auch bei Tieren hervorragend, weil alle Säugetierarten die gleichen Rezeptoren im Gehirn haben, CBD arbeitet also bei Katzen und Hunden genauso wie beim Menschen. Dieses Molekül hat sich als wirksames Schmerzmittel für Hunde erwiesen, und Wissenschaftler interessieren sich mehr denn je für CBD, indem sie häufige Analysen und Forschungsergebnisse veröffentlichen.

Eigenschaften und Wirkung

Um Schmerzen zu lindern

Laut der Forschung von GW Pharmaceuticals in den USA, die von E.B. Russo durchgeführt wurde, kann die Verwendung von CBD-Öl mit den körpereigenen Proteinzellen interagieren und chemische Botschaften durch eine Vielzahl an Reizen sowohl an das Immunsystem als auch das Gehirn übertragen. Dies erzeugt eine positive Wirkung und hilft den Zellen, mit chronischen Schmerzen umzugehen. CBD ist äußerst nützlich für Menschen mit Rückenschmerzen und Entzündungen. Eine weitere Umfrage bewies, wie dieses Molekül Schlafqualität und Stimmungsmuster verbessern kann. Patienten, die eine Chemotherapie durchlaufen, finden durch die Verwendung von Cannabidiol Linderung, wenn sowohl die Behandlung als auch die Krankheit unerträglich werden.

Um mit Angst umzugehen

CBD hat sich seinen Ruhm für seine Fähigkeit verdient, Stress abzubauen und mit Angst umzugehen. Das Journal of Cannabis Therapeutics veröffentlichte einen Bericht, in dem es erklärte, wie die natürlichen Bestandteile der CBD nützlich sind, wenn es darum geht, Genusshormone freizusetzen. Es ermöglicht, den Geist zu entspannen. CBD-Öl bringt auch ein Gefühl der Entspannung und Ruhe. Die Serotonin-Spiegel unseres Körpers werden durch diese Cannabinoid-Wirkung über unser endogenes Cannabinoid-System verändert. Es hat einen Einfluss auf die CB1-Rezeptoren im Gehirn. Dies hilft, die psychische Gesundheit zu verbessern.

Fähigkeit, Patienten mit Krebs zu helfen

Obwohl noch immer massiv an der Erforschung der Fähigkeit von CBD zur Krebsbekämpfung gearbeitet wird, sind die bisherigen Berichte positiv. Sowohl Cannabis als auch CBD-Öl sind dafür bekannt, die Nebenwirkungen der Krebstherapie zu reduzieren und ihre Symptome zu reduzieren. Eine Kombination der beiden Komponenten Cannabidiol und THC hilft, mit den Schmerzen umzugehen, die mit Krebs verbunden sind. Laut einer Studie, die Hansen M. an der Medizinischen Universität Wien, Österreich, durchgeführt hat, kann festgestellt werden, dass CBD dazu beiträgt, die schädlichen Auswirkungen der Chemotherapie wie Angst, Erbrechen und Übelkeit zu bewältigen. Bitte beachten Sie, dass es keine einzige medizinische Studie gibt, die beweist, dass Cannabidiol die Größe des Tumors reduzieren oder die Metastasierung aktiv bekämpfen könnte, denn vorerst hat die Wissenschaft nur Gewissheit über die Verringerung der Nebenwirkung der Hauptradiologie-Behandlung.

Keine Anzeichen von Akne mehr

Der Gewinner eines Nobelpreises – George Andrew Olah führte Forschung durch und erklärte, wie die entzündungshemmenden Eigenschaften von CBD Anzeichen von Akne bekämpfen können. CBD reguliert auch die Produktion von Talg, was Öligkeit reduziert und der Haut hilft, entzündliche Zytokine und Bakterien verantwortlich für die Verursachung von Akne zu bekämpfen.

Bessere psychische Gesundheit

Patienten, die an Multipler Sklerose und Epilepsie leiden, können das Potenzial dieses Cannabinoids voll ausschöpfen. An der Universität London wurde eine Forschung durchgeführt, die beweist, dass CBD mit einer Vielzahl von verschiedenen neurologischen Erkrankungen umgehen kann. Dazu gehören die Parkinson-Krankheit und das Dravet-Syndrom. Es reduziert auch kognitiven Verfall und Neurodegeneration. Dies hilft Alzheimer-Patienten.

Besserer Schlaf

Der Kampf, nachts einzuschlafen, ist für eine Mehrheit der Bevölkerung Realität. Dieses Molekül kann Wunder für diejenigen wirken, die einfach nur einen ungestörten Schlaf ohne Nebenwirkungen wollen. Der Wirkstoff in diesem Cannabinoid kann den Körper entspannen und das Energieniveau senken.

Erfahrungsberichte von Verwendern

Wichtig : Diese Erfahrungsberichte wurden online veröffentlicht, es ist unmöglich für uns zu wissen, wie genau diese Erfahrungsberichte sind. Sie sollten diesen Bewertungen nicht zu viel Aufmerksamkeit schenken und, was noch wichtiger ist, im Falle einer Krankheit immer die Hilfe Ihres Arztes suchen. Diese Bewertungen betreffen keine Naturicious-Produkte.

Die Erfahrungsberichte von mehreren Menschen auf der ganzen Welt beinhalten wissenschaftliche Erklärungen und Theorien, die mit der Verwendung von CBD in Verbindung gebracht wurden. Der Zweck des CBD-Öls, das aus der Hanfpflanze, einem Mitglied der Cannabis-Familie, extrahiert wird, hat mehreren Menschen auf der ganzen Welt deutlichen Nutzen gebracht. Die Erfahrungsberichte einiger von ihnen lauten wie folgt:

Stephanie besiegt ihren Krebs

Stephanie war eine 30 Jahre alte Frau, als bei ihr Brustkrebs diagnostiziert wurde. Sie musste sich einer Chemotherapie unterziehen. Nach einigen Sitzungen entschied sie sich jedoch, einen anderen Weg zu gehen. Sie erfuhr von Rick Simpsons Cannabis-Öl. Gleich nach der Verwendung dieses Öls ging sie in Remission. Sie ist nun seit über neun Jahren krebsfrei.

Eine anonyme Person wird schmerzfrei, schlägt Drogenmissbrauch

Eine Person, deren Identität nicht veröffentlicht wurde, sagt, dass bei ihm seit über 30 Jahren starke Nackenschmerzen diagnostiziert worden seien und er dadurch süchtig nach Schmerzmitteln wie Excedrin geworden sei. Dies führte dazu, dass er an einem schweren Magengeschwür litt, das für ihn ausreichte, um seinen Bedingungen zu erliegen. Schließlich kaufte er während eines Aufenthaltes in Florida etwas CBD-Öl, mit einer Stärke von etwa 1200 mg, das sich als wundersam für ihn erwies. Er fühlte sich nicht nur unendlich besser, sondern es befreite ihn auch von den Schmerzen und Schwellungen. Er konnte seine Muskeln wieder ausstrecken, was er seit Jahren nicht mehr tun konnte. Am Ende sendet er allerdings ein Wort der Warnung an die Verwender. Er erwähnt, dass jede Stärke unter 1200 mg nicht funktioniert und für den Fall, dass jemand mit Sucht oder Schmerzen zu kämpfen hat, er dies versuchen müsse.

Eine 65-jährige Frau war im Begriff, ihre Hüften zu ersetzen, bevor sie CBD nahm

Eine 65-jährige Frau wurde mit den Worten zitiert, dass sie an Schmerzen litt, die von einer launenhaften Hüfte herrührten, und ihr Orthopäde hatte einen Hüftersatz innerhalb von 12 Monaten vorgeschlagen. Sie fing an, täglich Aleve einzunehmen, um die chronischen Schmerzen zu reduzieren. Das war, als ihr Arzt CBD erwähnte. Sie fing an, das Öl einzunehmen, und nach ein oder zwei Wochen erhöhte sie die Dosis. Obwohl sie den Schmerz aufgrund einer falschen Bewegung spüren konnte, war ihr ständiger Schmerz verschwunden. Sie hat aufgehört, Aleve zu nehmen und holt sich ihre tägliche Dosis an Bewegung. Sie ist unheimlich glücklich über diesen Effekt.

Dorothys Psoriasis macht einen Rückzieher

Dorothy teilt ihre Erfahrungen mit Hanföl. Sie sagt, sie sei eine 53-jährige Frau, die ihr ganzes Leben lang an Psoriasis litt. Dorothy begann, dieses Öl für 4 Tage aufzutragen, und ihre Psoriasis ist seitdem fast 150% verschwunden. Dieses Öl ist das einzige, das sie mit positiven Ergebnissen verwendet hat, und sie ist mehr als glücklich, es Menschen auf der ganzen Welt empfehlen zu können.

Entwicklung der Gesetzgebung

CBD ist die Top-Nahrungsergänzung des Jahres 2019 und sein Wirkstoff kann überall gefunden werden, von Lattes bis zu Feuchtigkeitscremes, Keksen, Vitaminen, Tees, Gummibärchen, Eis, Massageölen, Bier und so weiter. Aber es war nicht immer so …

Präsident Trump unterzeichnet Agrargesetz zur Legalisierung von Hanf im Jahr 2018

Im Jahr 2018 unterzeichnete Donald Trump das Agrargesetz, das Cannabidiol einen neuen Schub gab. Dieses Gesetz hatte eine Bestimmung, die den Gebrauch von Hanf, der eine Form von Cannabis ist, aber ohne die psychoaktive Reaktion, legalisiert.

Es ist jedoch nicht nur eine gute Nachricht. Obwohl Produkte mit CBD jetzt überall verkauft werden (US CBD-Gesetz 2019) und bei den Massen sehr beliebt sind, kann der Besitz von Cannabidiol in jeder Form zu Verhaftungen führen. In Duncanville platzten die Behörden in ein Geschäft, das von Frau Amy Wazwaz betrieben wird, und beschlagnahmten jedes CBD-Produkt. Sie nahmen auch Bargeld in Höhe von Tausenden von Dollar zusammen mit den persönlichen Mobiltelefonen der Mitarbeiter mit.

Es versteht sich von selbst, dass der Streit um Hanf nichts Neues ist. Er ist seit Ewigkeiten vorhanden, aber seine Intensität hat zugenommen, nachdem das Bundesverbot 2018 durch das Agrargesetz aufgehoben wurde. Hanf war zuvor als kontrollierte Substanz eingestuft worden und teilte sich seinen Platz mit Heroin. Es gibt einen massiven Unterschied zwischen Marihuana und Hanf. Es sind unterschiedliche Sorten Cannabis. Es ist auch die erste Pflanze, die jemals angebaut wurde. Die von dieser Pflanzenfamilie hergestellte Chemikalie ist als Cannabinoide bekannt und ist wiederum in zwei Teile aufgeteilt. Ein Teil, der ein High produziert oder für die psychoaktive Reaktion verantwortlich ist, wenn es eingenommen oder geraucht wird, während die andere Hälfte keine solche Reaktion verursacht. Cannabidiol unterliegt immer noch einer Regulierung, wenn es zum therapeutischen Nutzen verkauft wird.

Im vergangenen Jahr haben wir einige echte Erfolge und Fortschritte in Bezug auf CBD gesehen, aber wie die Frage 2019 weitergeht, bleibt noch unbeantwortet – Ist CBD jetzt legal? Sie werden überrascht sein zu erfahren, dass, obwohl Cannabidiol legal ist, es einige sehr spezifische Bedingungen gibt. Der rechtliche Status von CBD ist mit den jüngsten Reformen viel definierter, aber es gibt immer noch einige Gesetze, die unklar bleiben, und es gibt eine ganze Reihe neuer Gesetze, die benötigt werden. Der Mangel an Informationen zusammen mit kontinuierlichen Reformen führt zu einem weit reichenden Missverständnis der Öffentlichkeit über das Gesetz und die Rechtmäßigkeit dieser hanfbasierten Produkte.

Die Legalität variiert von Staat zu Staat und auf Bundesebene sind die entscheidenden Faktoren, wie CBD extrahiert wird und aus welcher Quelle, Marihuana oder Hanf. Beide Pflanzen sind extrem nahe Verwandte, aber sie wurden nach dem Gesetz sehr, sehr unterschiedlich eingestuft. Es ist von entscheidender Bedeutung, den Unterschied zwischen ihnen zu verstehen und ihren rechtlichen Status in jedem Staat zu befolgen. Texas ist ein solcher Staat, in dem der Besitz von Marihuana eine Straftat ist.